Home / Zubehör / Tipps / Matratzenbezüge Tipps und mehr

Matratzenbezüge Tipps und mehr

 

Matratzenbezüge

Hier gehts direkt zu Matratzenbezügen bei Amazon.de

*Partnerlink

 

Allergiker sollten unter anderem Ihre Matratzenbezüge regelmäßig waschen. Jede Nacht sondert unser Körper ca. 1 /2 Liter Schweiß ab, der vom Matratzenbezug natürlich auch aufgenommen wird. Des Weiteren kommen noch Hautschuppen, Hausstaubmilben und andere Absonderungen dazu.

Beim Kauf von Matratzenbezügen ist deshalb darauf zu achten, dass sie nicht nur abnehmbar, sondern auch waschbar sind. Sollte dies nicht der Fall sein, kann in Onlineshops oder bei Ihrem Matratzenhändler schnell ein passender Überzug gefunden werden.

Bei einem Matratzenbezug sollten Sie außerdem darauf achten, dass er einen rundum Reißverschluss besitzt, wie bei einem herkömmlichen Doppeltuchbezug. Dadurch lässt sich der ganze Prozess einfacher gestalten. Bei einem Reißverschluss der einseitig angebracht ist, handelt es sich ausschließlich um ein Hilfsmittel, das den Produktionsprozess erleichtern soll. Dennoch spielt er keine Rolle bei der Reinigung Ihrer Matratzenbezüge. Die meisten Matratzenbezüge sind heutzutage bei 60 Grad waschbar.

Wie oft sollte man die Matratzenbezüge waschen?

Wie auch bei vielen Dingen, die gewaschen werden, sollte man auch hier das richtige Maß finden, da es sonst zu einer vorzeitigen Abnutzung kommt. Aber keine Sorge. Einmal im Jahr ist für eine Reinigung schon ausreichend. Für Allergiker wird empfohlen, den Bezug vierteljährlich zu waschen.

Gerade weil manche Matratzenbezüge Duftstoffe wie z. B. Aloe Vera, Lavendel usw. enthalten können, führt häufiges Reinigen zu einer Abnahme der Intensität. Häufiger als das Waschen sollte die Belüftung vorgenommen werden. Denn Milben mögen keine Belüftung. Insbesondere Menschen die zum Schwitzen neigen sei eine Matratzenauflage ans Herz gelegt. Die kann öfter gewaschen werden. Um eine hygienische Schlafumgebung aufrecht zu erhalten ist diese unentbehrlich.

Tipps um Ihren Matratzenbezug zu waschen

Matratzenbezüge, die nicht teilbar sind, sollten Sie in Waschsalons waschen. Diese haben meist große Industriewaschmaschinen, die ein größeres Fassungsvermögen haben.

Teilbare Bezüge jedoch können ohne Bedenken in der häuslichen Waschmaschine gewaschen werden. Dabei ist empfehlenswert, die Ober- und Unterseite getrennt zu waschen. Dadurch erzielt man eine größere Reinigungswirkung. Dabei ist zu erwähnen, dass Matratzenbezüge zum Waschen in Waschmaschinen nicht unnötig geknüllt werden sollten, da der Reißverschluss sonst beschädigt werden könnte.

Welche ist die richtige Waschtemperatur? Hier sind unbedingt die Angaben des Herstellers zu beachten. Normalerweise können Sie die Bezüge bei 60 Grad waschen. Aufgrund von Textilveredelungen kann es dennoch vorkommen, dass die Bezüge nur bis zu einer Temperatur von 40 Grad waschbar sind. Andere Bezüge kann man sogar bei kochfesten Temperaturen von 95 Grad waschen. Empfehlenswert ist dies bei Verschmutzungen aufgrund schwerwiegender Infektionen oder aber bei einer Hausstauballergie.

Bei Waschgängen mit 60 Grad ist ein pulverförmiges Vollwaschmittel gut. Denn bei dieser Temperatur kann sich die Wirkung der darin enthaltenen Bleiche ausgezeichnet entfalten. Im Niedrigtemperaturbereich, unter 60 Grad, wird jedoch eher zu einem geraten, da es sonst zu unschönen Verfärbungen kommen kann. Außerdem kann man so eine optimale Verteilung des Waschmittels gewährleisten.

Trockner und Matratzenbezug – Verträgt sich das?

Die meisten Menschen verzichten auf die Reinigung des Matratzenbezuges, aus Angst den Matratzenkern nicht mehr in den Bezug zu bekommen. Wenn Sie jedoch einige Dinge beachten, brauchen Sie dabei nichts zu befürchten. So sollte die Reinigung des Bezuges hauptsächlich im Sommer stattfinden, damit ihre Matratzen noch am selben Tag wieder einsatzbereit sind.

Nach Angaben des Herstellers ist darauf zu achten, dass Sie den Bezug nicht in den Trockner geben. Sondern es sollte eine Entfeuchtung an der Luft und im Schatten erfolgen. Des Weiteren können Sie das Einlaufen des Bezuges vermeiden, wenn Sie aus irgendwelchen Gründen auch immer den Trockner benutzen wollen, indem Sie ihn auf niedrigster Temperatur halten.

Speziell ein für Klappmatratzen geschaffener Überzug lässt sich schwer auffinden. Z.B. wenn Sie die Matratze an Orten benutzen, wo sie auch mal feucht wird. Oder zur Nutzung als Spielwiese für Kinder. Als Empfehlung wären hier Gästematratzen geeignet, die einen speziellen wasserabweisenden Bezug schon haben. Hier z.b. finden Sie eine speziell dafür geschaffene Matratze. Eine andere Empfehlung ist, dass Sie spezielle Matratzenauflagen benutzen. Oder zu guter Letzt. Sie lassen sich ein Bezug nähen.